Social Media gewinnt an Bedeutung

Social Media übersetzt ins Deutsche bedeutet soziale Medien. Sie werden weltweit genutzt, um sich zu informieren, sich auszutauschen, um Bewertungen abzugeben und zu erhalten. Dieser neue Trend, in dem sich das Internet zu einem sozialen Kommunikationsmedium wandelt, wird als Web 2.0 oder auch als Social Web bezeichnet.
Das soziale Netzwerk Facebook verbucht durchschnittlich 655 Millionen aktive Nutzer täglich.¹ Die durchschnittliche Anzahl der Facebook-Freunde eines Facebook-Nutzers, die sehr stark von den Regionen abhängt, liegt bei 342 Freunden.² Das durchschnittliche Alter eines Facebook-Nutzers beträgt 40,5 Jahre.³ Dies sind repräsentative Zahlen für facebook.
Der Kurznachrichtendienst Twitter konnte im Dezember 2012 monatlich 200 Millionen aktive Nutzer vorweisen. Der Tweet von US-Präsident Barack Obama „Four more years“ erfuhr mit mehr als 819 000 ReTweets4 die meisten überhaupt.³ Durch den Trend Social Media haben sich neue Kanäle für die Marketing-kommunikation von Unternehmen entwickelt. „Fast die Hälfte der Unternehmen in Deutschland (47 Prozent) nutzen Social Media, weitere 15 Prozent planen die Nutzung bereits konkret. Der Social-Media-Einsatz ist bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Großunternehmen gleich weit verbreitet – das geht aus einer Erhebung von Techconsult im Auftrag des BITKOM hervor.“5  Das Ziel der Unternehmen ist es hauptsächlich die Bekanntheit der Unternehmensmarke oder des Unternehmens zu steigern (82 Prozent).5 Die konkrete Planung der Nutzung von Social Media zeigt auf, dass Social Media in Deutschland an Bedeutung gewinnt.
___
Quellen: ¹Vgl. Facebook Key Facts.²Vgl. Wolfram, Data Science of the Facebook World. ³Vgl. Pingdom, Internet 2012 in numbers. 4Engl. (sog.) ReTweet – dt. Kommentare können durch andere twitter-Nutzer schnell und einfach weitergeleitet werden und sich auf diese Weise rasend schnell verbreiten. 5Vgl. Arns, BITKOM, Studie: Social Media in deutschen Unternehmen S. 6.